mietwagencheck24.de

Hier die besten Mietwagenpreise finden!

Viele Menschen gehen fälschlicherweise davon aus, dass ein Leihwagen gleichzeitig ein Mietwagen ist. Diese Vermutung ist aber grundsätzlich falsch. Es gibt nämlich einen großen Unterschied, der durch das bürgerliche Gesetztbuch geregelt ist. Dabei geht es nicht um das Auto selber, sondern um das Leihen und Mieten. Einen Leihwagen erhält man unentgeltlich von einer Werkstatt, wenn das eigene Fahrzeug dort in Reparatur ist. Der Leihwagen steht einem während der kompletten Zeit zur Verfügung. Der Mietwagen kostet aber Geld. Man mietet ihn für einen bestimmten Zeitraum und man hat sogar das Recht auf Mietminderung, wenn das Fahrzeug Mängel aufweist. Das Recht hat man bei einem Leihwagen nicht. Leider werden heute Leihwagen angeboten, für die man zahlen muss, obwohl es sich dabei eigentlich um einen Mietwagen handelt. Anbieter sehen oder wollen anscheinend keine Unterschiede sehen, was bei Verbrauchern häufig zur Verwirrung führt.

Anspruch auf einen Leihwagen

Wenn das Fahrzeug in die Werkstatt muss, haben nur Personen einen Anspruch auf einen Leihwagen, wenn man ein Auto mit Neuwagengarantie hat. Das muss außerdem in den Garantiebedingungen stehen. Selbst dann gibt es einiges zu beachten, denn man hat keinen Anspruch auf ein gleichwertiges Fahrzeug für die Zeit. Man hat nur einen Anspruch darauf, für die Zeit mobil zu bleiben. Wer einen Unfall hatte und einen Leihwagen hat, bekommt ihn außerdem kostenlos, wenn es Probleme mit den Ersatzteilen gibt. Das bedeutet, dass man den Leihwagen unentgeltlich erhält, wenn ein Liefertermin von 24 Stunden überschritten ist. Eine Recherche ergab, dass Werkstätten und Anbieter Geld für einen Leihwagen berechnen. Aus dem Grund ist es notwendig, dass man sich vorher über die Sachlage informiert.

Ein Mietwagen als Alternative

Da es heute kaum Anbieter gibt, die ein Fahrzeug unentgeltlich anbieten, obwohl sie es vom Gesetz her eigentlich müssen ist, es nur empfehlenswert, sich gleich einen Mietwagen zu mieten. Hierbei ist gleich alles vertraglich geregelt und man ist über den Anbieter versichert, so kommt es nicht zu blöden Missverständnissen. Wer sich für einen Mietwagen entscheidet, sollte trotzdem die Tarife miteinander vergleichen. Dabei kommt es darauf an, ob man das Fahrzeug für einen Urlaub oder nur für eine kurze Strecke benötigt.

Des Weiteren ist es empfehlenswert, sich vorher über den jeweiligen Anbieter zu informieren, denn viele Autovermietungen nehmen viel zu hohe Preise. Zudem sollte man darauf achten, welche Leistungen im Preis enthalten sind. Dabei kann man ganz schnell in eine Kostenfalle tappen. Viele Anbieter locken mit niedrigen Preisen und am Ende kommt die Horrorrechnung. Aus dem Grund muss man auch darauf achten, wie viel Geld man pro gefahrenen Kilometer noch extra zu dem Mietpreis drauf zahlen muss.